DIE LINKE. NRW: Pressemitteilungen

Wahlergebnis in Berlin macht Mut für die bevorstehenden Aufgaben

„Den Berlinern sind soziale Gerechtigkeit und Weltoffenheit wichtig und sie wollen mit entscheiden,...

Bochumer Dammbruch:</br>Zusammenarbeit mit rechtspopulistischen Parteien

Im Bochumer Stadtrat ist es auf der vergangenen Tagung zu einem Dammbruch in der politischen Kultur...

Olympische Scheindebatte im Vorwahlkampf

Der Vorstoß der CDU im Landtag für eine Olympiabewerbung aus Nordrhein-Westfalen löst bei den...

Kinderarmut: Es reicht mit den Krokodilstränen

DIE LINKE kritisiert die Untätigkeit der Landesregierung gegen Kinderarmut. Mit der heute...

Wir steuern auf eine Demokratiekrise zu</br>Markus Bernhardt (UZ) im Gespräch mit Sascha H. Wagner

UZ: Wie bewerten Sie den Wahlausgang im Mecklenburg-Vorpommern am letzten Sonntag? Sascha H....

 
 


 
 

HIER ist DIE LINKE. Haltern am See


Die rund 220 Delegierten des Landesparteitages der NRW-LINKEN haben am Sonntag in der Zeche Zollverein in Essen mit überwältigender Mehrheit ihr Wahlprogramm beschlossen. Die Linke setzt sich darin für einen sozial gerechten und solidarischen Politikwechsel in Nordrhein-Westfalen. Sie will dem andauernden politischen Stillstand, der von der „rot-grünen“ Landesregierung verursacht wurde, ein Ende bereiten. WEITERLESEN
Zu den Beschlüssen des Landesparteitags: MEHR
Zur Fotogalerie auf FLICKR: Album 5.11.16  - Album 6.11.16
Der LPT in der Presse

Herzlich willkommen auf unserer Homepage!

Sie suchen DIE LINKE. in Haltern? Dann sind Sie hier richtig!

Erreichen können Sie uns über die E-Mail Adresse:

info@dielinke-haltern-am-see.de

DIE LINKE. Haltern am See -- Aktuelle Nachrichten --
10. November 2015

Gedenken an die Opfer des 9.-10. November 1938

Mitglieder des Stadtverbandes der Partei DIE LINKE in Haltern am See trafen sich am 09.11.2015 um 18.00 Uhr vor dem Alten Rathaus.

Im Gedenken an die zahlreichen Opfer während der NS-Diktatur polierten sie in einem symbolischen Akt die Stolpersteine, die jüdischen Opfern aus Haltern am See gewidmet sind. Stolpersteine sind ein Projekt, das die Erinnerung an die Vertreibung und Vernichtung der Juden, der Sinti und Roma, der Homosexuellen, der politisch Verfolgten, der Zeugen Jehovas und den Euthanasieopfern im Nationalsozialismus lebendig hält. Der Künstler Gunter Demnig verlegt seit 1995 Steine vor den Häusern, aus denen Menschen verschleppt wurden.

In Haltern am See erfahren diese Stolpersteine regelmäßig Beachtung und werden z. B. auch von den Schülern der Alexander-Lebenstein-Realschule am 27. Januar (Holocaust- Gedenktag) gepflegt.